RSS Feed

Danke an den Malereibetrieb Schwarz

Wir möchten den Malereibetrieb Schwarz GmbH und Co KG von Herzen danken. Der Inhaber Torben Schwarz – geborener Altklosteraner – überreichte der Vorstandsvorsitzenden Nina Freudenthal einen großartige Spende von 750€. Wir freuen uns diese unserem schönen Stadtteil zu Gute kommen zu lassen.

Baumschmücken in Altkloster

„Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum“ – wir freuen uns, dass wir auch im achten Jahr unsere Tradition fortsetzen können. In Altkloster erstrahlen 22 Bäume von der Apensener Straße bis zum Ottensener Weg. Sie wurden wie jedes Jahr von Privatpersonen und Firmen gespendet, durch den Bürgerverein mit Lichterketten versehen und mit selbstgebastelten Schmuck von etlichen Vereinen und Institutionen verziert.

Warnwesten für die Kindertagesstätte St. Maria

Der Bürgerverein Altkloster e.V. musste in diesem Jahr leider viele Veranstaltungen absagen, blieb aber trotzdem weiterhin im Stadteil aktiv. Am heutigen Freitag, 02.10.2020 übergaben Ulf Brümmer und Nina Freudenthal stellvertretend für den Bürgerverein Altkloster 45 Kinder- und 4 Erwachsenenwarnwesten an die Kindertagesstätte St. Maria. Gerade jetzt zu Beginn der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass Kinder im Straßenverkehr schnell und sicher wahrgenommen werden können“, so die 1. Vorsitzende des Bürgervereins Altkloster, Nina Freudenthal. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Bürgervereins“, strahlt Kindertagesstättenleotrrin Diana Berg. „Jetzt sind wir gut ausgestattet für unsere Ausflüge und Spaziergänge“. Schon bald kommen die Westen zum Einsatz: Die Kindertagesstätte bastelt jedes Jahr bunten Weihnachtsschmuck für zwei Tannenbäume des Bürgervereins, zum Aufhängen der Schmuckkette steht immer ein kleiner Ausflug der Gruppen zu den Bäumen an, auf den sich die Kinder jedes Jahr freuen. Schließlich wartet dort eine kleine, süße Überraschung auf die fleißigen Bastler.

Auf dem Foto sind die Kinder der Regenbogengruppe zu sehen, ebenso Nina Freudenthal und Ulf Brümmer vom Bürgerverein Altkloster e.V. (Hinten) sowie Diana und Janina Berg (vorne rechts und links).